Cascina Rosso - Mark Gerber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Cascina Rosso

Hier geht es zu: Oktober 2009 im Cascina Rosso
Hier geht es zu: Dezember 2011 im Cascina Rosso
Hier geht es zu: Oktober / November 2012 im Cascina Rosso
Hier geht es zu: Oktober / November 2013 im Cascina Rosso

Genaue Lokation:
Das Cascina Rosso ist ziemlich "draussen in der Natur", daher hier ein Kartenausschnitt
(Achtung, die Datei ist ca. 3 MB gross)

Die Besitzer sind Aussteiger. Adriano, ehemaliger italienischer Pilot (bei Lauda Air), die Muttersprache von Judith ist Englisch.
Dieses Agriturismo ist absolut nicht nicht im "Mainstream", Natur pur!
Das Frühstück, welches Judith in ihrer Wohnküche oder auf dem Küchenbalkon serviert, ist sehr gut. Die Athmosphäre herzlich.
Aber ihr Agritourismo ist kein Restaurant. Dafür empfehlen Judith und Adriano aber gerne gute und preiswerte Restaurants in der Nähe, welche in guter Erinnerung bleiben werden.
Plus: die Appartements, welche sie vermieten bieten eine recht gut eingerichtete Küche, in welcher man selbst kochen kann. Das Gemüse kann man topfrisch aus Adriano's Bio - Garten beziehen!

Bei ihnen kann man sich gleich noch auf irgendwelche "Wehwehchen" behandeln lassen. Adriano macht Reiki, Judith praktiziert EFT (Emotional Feedom Techniques)... Dies ist aber nicht Pflichtprogramm!

Wir waren schon viermal bei ihnen das letzte Mal im Oktober 2009 haben wir für ein paar Wochen das Gut "gehütet", während die beiden in den USA in den Ferien waren.

Was wir für ihren Prospekt als Refernz-Schreiben abgegeben haben:

2007 stiessen wir zufällig auf das Cascina Rosso. Judith's und Adriano's herzliche Gastfreundschaft und das liebevoll eingerichtete Appartement ziehen uns seither immer wieder an, für immer längere Aufenthalte.
Wir geniessen dort die herrliche Ruhe, die prachtvollen Abendstimmungen, aber auch die Gesellschaft der Gastgeber.
Vor allem aber schätzen wir, trotz der ländlichen Ruhe nicht auf das typisch Piemontesische verzichten zu müssen: Ausgezeichnete Restaurants sind gut erreichbar. Auch interessante Zentren wie Acqui Terme oder Canelli, welche unter anderem mit erlebnisreichen Märkten aufwarten, sind nicht allzu weit weg. Selbst Asti; Alba und Barolo sind als Tagesausflug gut erreichbar. Anschliessend kehren wir jeweils gerne in die ruhigen, grünen und erholsamen Hügel beim Cascina Rosso zurück. Dort können wir uns - wenn wir wollen - eine Mahlzeit von dem feinen biologischen Gemüse von Judith und Adriano zubereiten, oder wir folgen den unfehlbaren Tipps der Beiden zu Restaurants (alles "Trouvaillen") in der nahen Umgebung.
Kurz: Das Cascina Rosso bietet alles, was das Herz begehrt!

Markus und Sabine  ( mark@gerber-m.ch )


Bilder vom Cascina Rosso und der Umgebung:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü