Der zweite Kapitän - Mark Gerber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Der zweite Kapitän

Da ist noch die Geschichte von Zerro mit den „Seepolizeien" Brienzer- und Thunersee…..
Im Anfang hatte bekanntlich nur Panther eine Bewilligung zum Fahren auf dem Bock. Das war aber nicht im Sinne des Erfinders (Panther) und er ermöglichte mir im Schnellverfahren die Ausbildung zur Motorbootprüfung die ich auch ohne Probleme absolvierte. Ohne einen solchen Ausweis konnte kein Lehrausweis für den Bock gelöst werden. Dann kam es aber dick: Damit ich auf dem Bock fahren durfte, musste ich mich über 1 Jahre praktisch auf dem Bock als Schiffsführer bewähren (trainieren, üben….). Und schon bei der ersten Ausfahrt raste „Freund" Bösch von der Seepolizei an und wollte wissen, warum ich am Steuer des Bockes war. Panther liess ihn abblitzen und hielt ihm meinen Ausweis unter die Nase. Stinksauer verzog sich „der Arm des Gesetzes"….
Meine Prüfung für den Ausweis „Lastschiffe" zeigte erneut, wie unwissend die Seepolizei damals war. Keiner der Seepolizisten auf dem Thunersee hatte einen entsprechenden Ausweis zum Führen eines Ledischiffes. Panther hatte zur Prüfung das Lastschiff „Balmholz" in Einigen organisiert (gute Kontakte unerlässlich!). Und so fuhren wir, selbstverständlich mit dem Kapitän des Schiffes, Richtung Spiez und haben dort die Seepolizei an Bord genommen, die mich dann nach Strich und Faden ausgenommen hat. Glücklicherweise hat Panthers Schulung gehalten und sie konnten mir keinerlei Fehler anhängen. Der absolute Gipfel war dann aber, als die Herren mich anwiesen, rückwärts in den Hafen von Spiez einzufahren. Da griff der Kapitän der Balmholz, der die ganze Zeit nichts gesagt hatte, geharnischt ein und erklärte den Herren, dass sie von einem solchen Schiff keine Ahnung hätten. Wegen fehlendem Steuerdruck beim rückwärts Anfahren sei ein solches  Manöver unmöglich und gefährlich und fahrlässig – die Prüfung war somit sofort zu Ende und die Herren wurden in Faulensee am Hafen ausgeladen, selbstverständlich nach Unterzeichnung meines Ausweises..
Auf dem Brienzersee zurück hatte Herr Bösch bei der ersten Kontrolle seine helle Freude an meinem Ausweis…..

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü