Iglu Erlebnis 2010 - Mark Gerber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Iglu Erlebnis 2010

Unsere Erlebnisse > Erlebnisse 2010
Im Februar 2010 haben wir einen Gutschein für eine Uebernachtung in einem der Iglu-Dörfer erhalten.
Nachdem wir uns für das Iglu-Dorf Engelberg entschieden hatten, meldeten wir uns für die Nacht vom Donnerstag, 11. März 2010 auf den Freitag 12. März 2010 an.
Die Organisation war professionell, die Unterlagen, welche wir per e-Mail erhielten, liessen keine Frage offen.
Und doch waren wir äusserst gespannt, was uns erwarte.
Wir waren überwältigt:
  • Von der Grösse des Iglu - Dorfes
  • Von der Art, wie das "Dorf" angelegt ist (alles ist im Schnee, auch die Verbindung der einzelnen Räume, respektive der Iglus)
  • Von der künstlerischen Ausführung der einzelnen Räume, dies werden wir nie mehr vergessen
  • Und dass wir (in unseren Augen...) mit dem Zimmer Nr. 2 (das mit den zwei Schwänen und dem Herz!) das absolut schönste "Zimmer" hatten...
  • Die beiden Whirlpools
  • Der Warm-Raum, in welchem das Umziehen vor und nach dem Whirlpool Genuss keine Herausforderung war
  • Von der Organisation. Die beiden Guides, Roland (genannt "Bonus") und Dani haben ihre Aufgaben wirklich super gemacht:
   Das Willkommens-Apéro
   Die Führung durch das Dorf
   Das herrliche Fondue
   Die Schneeschuh-Tour inklusive des Pinguin-Jumps...
   Der Frühstücks-Tee, mit welchem wir geweckt wurden
   Das Frühstück, welches wir im Restaurant Alpstübli geniessen durften
  • Der wolkenlose, stahlblaue Himmel, welcher uns am Freitagmorgen begrüsste!
  • Dass der "Urvater" der Iglu-Dörfer, Adi zufälligerweise Gast war, hat für uns den Anlass abgerundet
  • Alle ca. 20 Teilnehmer waren wirklich äusserst angenehme "Leidensgenossen" (wir hoffen, dass diese dasselbe von uns sagen können...)

Da das Wetter so super war, sind Sabine und ich den ganzen Tag im Skigebiet Titlis / Jochpass Ski gefahren, war super!

Und noch ein kleiner Nachtrag: zwei Tage später hat es Sabine "erwischt": Halsweh - Schnuppen und Grippenähnliche "Gefühle"... Ob dies von der kalten Iglu - Nacht (null bis minus fünf Grad Celsius!) ist??...

Hier die Eindrücke davon:

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü