Panthers Memoiren - Mark Gerber

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Panthers Memoiren

Panther hatte ein sehr bewegtes Leben, ein Teil davon hat er in seinen Memoiren niedergeschrieben.
Diese lesen sich wie ein Actionroman! Leute, welche Panther nicht kennen, denken vieles davon sei erfunden oder übertrieben. Dass dem aber bestimmt nicht so ist, kann ich bezeugen, ich habe einen Teil der "Stories" miterlebt.
Ein Beispiel: auf Seite 16 erzählt Panther von dem zwei Mann Unterseebot, welches er gebaut hatte. Dieses war ja während der Ausstellung "Hospes" im Sommer 1954 in Betrieb.
Ich war damals gerade neun jährig. Da meine Mutter als Festwirtin das Restaurant an der Hospes führte, habe ich sie ab und zu besucht. Ich kann mich noch sehr gut erinnern, dass ich mit meinem Onkel in dem Unterseeboot fahren durfte, das war ein Erlebnis! Panther kannte ich zu der Zeit natürlich noch nicht.

Hier die Memoiren, welche Fidelio übrigens für Panther redigiert hat. Ihm war aber sehr wichtig, dass er am Schreibstil nichts geändert hat:

Kapitel 1 - 6:
1 Meine Jugend bis 15 Jahre
2 Meine Abenteuer von 16 bis 30 Jahren
3 Meine Zeit im Seerettungsdienst 1956 bis 1962
4 Die Wasserskischulen
5 Meine Pfadfinderlaufbahn und der Täggelibock
6 Das Ende im Hotel Savoy
Als separates Dokument hier noch das Kapitel 7:
7
Meine 13 Jahre auf Ibiza



 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü